Bestuhlungsarten & Bestuhlungsformen

In einem Tagungshotel & Seminarhaus wie der Villa Leipzig „Trufanow“ sind Bestuhlungsarten und Bestuhlungsformen in Tagungsräumen und Seminarräumen sehr wichtig.
Catering, Getränke & Bestuhlungsarten sowie Bestuhlungsformen im Tagungshotel

Bestuhlungsformen: Blocktafel

Bei der Form der sogenannten Blocktafel werden bei Seminaren und Vorträgen (wenn vorhanden in einem Tagungshotel) lange eckige Tische mit Stühlen im Tagungsraum bzw. Seminarraum aufgestellt.

Bei dieser Sitzordnung können die Teilnehmer und Referenten sich tatsächlich gut sehen – und so wird die direkte Kommunikation in Workshop, Konferenz, Seminar oder Tagung untereinander gut ermöglicht wird. Bestuhlungsarten und Bestuhlungsformen wie diese sind modern und zeitgemäß.

 

Ein weiterer starker Vorteil der Bestuhlungsform „Blocktafel“ ist es, dass die Teilnehmer eine gute Durchgangsmöglichkeit zwischen den Seminar-Tischen hat.

 

Aber, und das ist zu beachten bei der Planung eines Meetings, einer Konferenz oder einer Großveranstaltung, für die Bestuhlungsform „Blockbestuhlung“ ist mehr Platz in den Räumlichkeiten der Event Location notwendig als angenommen.

Die gute Nachricht: Diese Art der Blocktafel lässt sich sehr gut für kleine Vorträge, Referate, Dinner, Galas, Geschäftsessen oder Meetings in den Häusern Leipzigs nutzen. Andererseits ist sie aber auch sehr geeignet für Besprechungen und Workshops, bei denen viel Arbeitsplatz benötigt wird.

 

Anordung im Seminar: E-Form

Bei dieser Seminar Bestuhlung weisen die Tische in Workshop und Meeting eine gedachte „E-Form“ auf. Rund um die gesamten Seminartische sind dabei Stühle.

Ein großer Vorteil der sogenannten E-Form ist es daher, dass viele Workshop Teilnehmer und Moderatoren auch in kleinem Seminarraum und Tagungsraum genügend Platz finden – und durch den unmittelbaren Blickkontakt die Gespräche (wichtig in einem Workshop oder Meeting) direkt am Tisch ideal möglich sind.

 

Bei dieser Art der Bestuhlungformen ist zudem in einem Tagungshotel oder Seminarhotel auch genügend Platz für Arbeitsmaterialien in Seminar, Workshop, Meeting und für Coworking vorhanden.

 

Ein größerer und oft von den Planern einer Konferenz oder einer Tagung nicht beachteter Nachteil ist es jedoch, dass das Servieren von Tagungs Getränken und Catering (Fingerfood) es schwierig sein könnte.

Eben weil die Moderatoren, Referenten, Teilnehmer und Konferenz Gäste eng aufeinander sitzen und selbst der Organisator schlecht durch die einzelnen Tische durchkommt. Eine der gern gesehenen Bestuhlungsformen. Ideal ist die Tisch Anordung im Seminar als E-Form für Events mit vielen Gästen, wie beispielsweise Business Meetings und Workshops.

 

Tagungslocation: Fischgrätenform

In Tagungsräumen und Seminarräumen – in Leipzig und anderen Städten wie Hamburg, Berlin, München, Köln oder Frankfurt – werden bei der „Fischgrätenform“ Tische schräg nach vorne zum Pult des Workshop Leiters oder Referenten aufgestellt. Die Tagungs Stühle befinden sich jeweils an einer Seite hinter den Seminar Tischen – sodass alle Teilnehmer eine perfekte Sicht nach vorne auf den Präsentations Fernsehe, die Beamer Leinwand, die Bühne oder den Redner haben.

 

Der Vorteil der sogenannten Fischgrätenform in Tagungshotels ist, dass die Gäste und Workshop Leiter genügend Arbeitsplatz und Beinfreiheit haben.

 

Und der Catering Service sowie der „Kaffee Nachschub“ durch den Service im Hotel oder des Seminarhotels gut möglich ist. Denn alle Workshop Tische sind bei dieser Art der Vestuhlung in einer Location für Tagungen.

Nachteil dieser Bestuhlungsform ist es, dass sie wenig Kommunikation zwischen den Teilnehmern und viel Platz in einem Tagungshotel benötigt. Perfekt geeignet ist die Bestuhlung für alle Teilnehmer, die eine sehr gute Sicht nach vorne haben – bestens für Vorträge, Seminare, Präsentationen, Kongresse, Veranstaltungen oder Pressekonferenzen.

 

Art der Bestuhlungsformen: Carréform

Tatsächlich ist die sogenannte „Carré-Form“ ähnlich der oben erwähnten Blocktafel. Außer, dass diese Art der Bestuhlung ein freigelassenes Rechteck in der Mitte des Seminarraums hat. Ein positiver Vorteil der Carréform ist, dass die Teilnehmer in einem Seminar, Vortrag, Präsentation oder Meeting mehr Platz und „Beinfreiheit“ haben.

 

Nachteil ist jedoch, dass die Carréform selber noch mehr Platz benötigt und somit ein großer Seminaraum oder Tagungsraum im Tagungshotel oder jeweiligen Seminarhotel vorhanden sein muss.

 

Perfekt geeignet ist diese Art der Bestuhlung also, wenn Meetings, Konferenzen oder Besprechungen in größerem Rahmen in einem der vielen Tagungshotels in der City von Leipzig stattfinden sollen.

 

Form im Seminar: Stehtische

Wenn eine Weiterbildung oder ein Workshop im Coworking eine eher gelockerte Atmosphäre haben soll, können die Planer eines solchen Team Event Stehtische in den Räumlichkeiten der Location (Hotel, Tagungsstätte, Seminarhaus) platzieren.

Stehtische haben bei einer Präsentation oder einer Firmenvorstellung als Bestuhlungsarten zwar den Vorteil, dass sie platzsparend sind. Aber die Teilnehmer, Gäste und Referneten haben keine Sitzmöglichkeiten. Bestens geeignet in einem Tagungshotel oder Seminarhotel sind die Stehtische also für einen Stehempfang, eine Cocktail-Party, einen Sektempfang oder Präsentationen mit einem sogenannten „Flying Buffet“.

 

Stuhlkreis

Beim Stuhlkreis werden – wie der Name schon sagt – alle Stühle in einem Kreis aufgestellt. Bei diesen Bestuhlungsformen und Bestuhlungsarten sind keine Tische vorhanden. Alle Teilnehmer der Veranstaltung können sich sehr gut gegenseitig sehen, wodurch die Kommunikation gefördert wird.

 

Jedoch ist der Nachteil dieser Bestuhlung, dass das Mitschreiben während der Veranstaltung behindert wird, da kein richtiger Arbeitsplatz vorhanden ist.

 

Ideal geeignet für: Stuhlkreise werden vor allem bei Seminaren, Diskussionsrunden oder Workshops genutzt, bei denen viel Interaktion der Teilnehmer erwartet wird.

Bestuhlungsart: Stuhlkreis in einem Tagungshotel oder Seminarhotel (Bestuhlungsart)

Bestuhlungsarten: Stuhlkreis in einem Tagungshotel oder Seminarhotel (Bestuhlungsformen)

 

Bestuhlungsarten: U-Form

Bei den nun zuletzt vorgestellten Bestuhlungsarten werden bei Kongressen, Konferenzen und Tagungen die Tische „u-förmig“ aufgestellt. Die Stühle für das Auditorium befinden sich an der Außenseite der Tische und der innere Bereich bleibt offen.

Dadurch dass die Tische im dem Tagungsraum oder Seminarraum keinen Kreis bilden, kann der geschaffene Innenraum perfekt durch den Seminarleiter, Dozenten oder den Organisatoren genutzt werden. Die U-Form ist also eine perfekte Bestuhlungsform für Seminare, Diskussionsrunden, Workshops, Produktvorstellungen, Vorträge, Präsentationen, Besprechungen, Konferenzen oder Meetings.

 

Bestuhlungsform: T-Form

Bei der T-Form werden die Tische t-förmig im Raum der Eventlocation aufgestellt. Ein Vorteil gegenüber der E-Form ist, dass sich bei dieser Aufstellung der Tische alle Gäste der Veranstaltung sehr gut durch die Servicekräfte bedienen lassen.

 

Auch bei dieser Bestuhlung finden viele Personen auf kleinem Raum Platz und werden Gespräche am Tisch durch den direkten Blickkontakt ausgezeichnet möglich gemacht.

 

Außerdem ist auf den einzelnen Tischen viel Raum für Dekoration, Tischgedeck oder Arbeitsutensilien vorhanden. Die T-Form eignet sich sehr gut, falls ihr wichtige Personen, wie Jubilare oder den Vorstand hervorheben möchte: Die Personen, die im Fokus stehen sollen, werden oftmals am oberen Tisch platziert.

Bestens geeignet für: Die T-Form ist für festliche Veranstaltungen, wie Business-Lunch oder Geschäftsessen, aber auch für Firmenfeiern, Hochzeiten oder andere Partys wie gemacht.

 

Theater Bestuhlung

Unter dem Begriff der „Theaterbestuhlung“ versteht die Branche der Seminarhotels und Hotels für Tagungen bei den Bestuhlungsarten das bewusste Aufstellen von Stuhlreihen. Für Veranstaltungen im großen Rahmen – wie Kongresse und Konferenzen – ist die Theaterbestuhlung überaus passend.

Die Stühle werden daher versetzt und hintereinander platziert. Der Vorteil ist, dass deutlich mehr Personen in einem Tagungs-Raum oder Seminar-Raum untergebracht werden können. Die Dozenten, Referenten, Teilnehmer und Gäste haben nun einen guten Blick nach vorne auf die Präsentation oder den Vortrag.

 

Nachteil ist, dass niemand in Workshop, Konferenz, Meeting oder Präsentation eine Schreibmöglichkeit haben, Unterhaltungen und Workshop Gespräche schlecht möglich sind – und nur wenig Platz pro Teilnehmer vorhanden ist.

 

Parlamentarische Bestuhlung

Die sogenannte „parlamentarische Bestuhlung“ ist tatsächlich der vor schon für Tagungshotels und Seminarräumen vorgestellten Fischgrätenform überaus ähnlich. Bei dieser Art der Bestuhlungsformen und Bestuhlungformen werden Tische in einzelnen Reihen in einem Tagungsraum oder einem Seminarraum hintereinander aufgestellt.